Liebe Bergkameradinnen, liebe Bergkameraden,

wir Alpinisten sind Einzelgänger, Einzelkämpfer und Einzelsportler und doch brauchen wir und wollen wir die Gemeinschaft mit Anderen, ein Team mit denselben Zielen, vielleicht keine geschlossene Mannschaft, aber doch eine verschworene Gemeinschaft, besonders wenn die Bedingungen schwieriger, die Gegebenheiten unwegsamer und die Aufgaben größer werden. So ist es in den Bergen, so ist es in der Kletterhalle und so ist es bei gemeinsamen Zielen, wie dem Bau einer Kletterhalle.

  • EVE unterschreiben lassen
  • DAV Ausweis nachfragen und zeigen lassen
  • entsprechenden Artikel anklicken (Produkt und Preis erscheinen in der gelben Eingabezeile oben; zudem gelb (also ausgewählt) Mitte - rechts: Anzahl 1 – Startdatum +1 (MO) – Datenträger Icon "Karte" und "Auto")
  • Datum in gelber Eingabezeile überprüfen
  • Button "Zum Warenkorb hinzufügen" klicken (Produkt und Preis erscheinen in der rechten Spalte)
  • Nochmal Kategorie prüfen (DAV KRU – DAV – Nichtmitglied bzw. Kind o. Erw.)
  • "Produktion starten" klicken (Fenster "Kundenadressen bearbeiten" öffnet sich)
  • Weltkugel (unten rechts) mit Doppelklick ausschalten (rotes x auf Weltkugel und roter Rahmen um Namensfeld erscheint)
  • Nachnamen in Namensfeld eingeben (Liste der Kunden mit diesem Nachnamen erscheint)
  • Wenn Kunde bereits erfasst:
    • aus Liste raussuchen und anklicken
    • "Schließen" anklicken ("Kundenadressen bearbeiten" Fenster geht zu; Fenster mit Kundenfoto öffnet sich)
    • Soll das vorhandene Bild benutzt werden? "OK" Button klicken
  • Wenn Kunde nicht erfasst ist:
    • auf "Person+" Icon klicken
    • Daten eingeben (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht, Adresse, bei Kids immer Telefonnummer unter der die Eltern zu erreichen sind!)
    • Foto machen (bei 10er und Jahreskarten)
    • Button "Foto" unter dem Platzhalter fürs Foto anklicken (Kamera auf dem Bildschirmrand geht an, Foto-Fenster "Video Capture" geht auf)
    • mit der Pause-Taste (zwei Längsstriche) Foto auslösen (möglichst ein Foto mit "Passfotogröße" machen) – geht beliebig oft, bis das Bildle halt passt!
    • "OK" Button klicken
    • auch "OK" im "Kundendaten eingeben" Fenster klicken
    • "Schließen" (unten rechts) klicken
  • Karte wird ausgegeben
  • Vor Ausgabe unbedingt Gültigkeitsdatum überprüfen!
  • Bei Kartenverkauf wird in der Regel kein Beleg ausgestellt. Kann aber per Hand erfolgen:
    • Nachbeleg (obere Menü-Zeile)
    • Beleg (untere Menü-Zeile

 

Liebe Bergkameradinnen, liebe Bergkameraden,

wir wachsen weiter! Mit unserer hervorragenden Jugendarbeit zusammen mit unserer neuen Kletterhalle stoßen immer mehr kletter- und naturbegeisterte Mitglieder zu uns, die ich hiermit recht herzlich zu ihrem ersten Jahresprogrammheft begrüßen darf. Wir haben jetzt mehr als 1200 Mitglieder und sind damit mit Abstand der mitgliederstärkste Verein in Krumbach.

Im März 2016 konnten wir die Einweihung unserer Kletterhalle feiern. Es war für mich und unsere Vorstandschaft ein wirklich erhebender Moment, die Vollendung einer gewaltigen Aufgabe zum Wohle und zum Gedeihen unseres Vereins. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Der Erfolg bei den Besucherzahlen in der Folgezeit hat uns aber recht gegeben, die Halle wird sehr gut angenommen und ist in seiner ganzen Konzeption sehr beliebt. Dennoch: Unser aller Einsatz ist weiterhin gefordert. Wir brauchen auch weiterhin dringend die Mithilfe vieler engagierter, tatkräftiger Mitglieder und Förderer beim Betrieb der Halle. Wir brauchen auch weiterhin Spenden und die ehrenamtlichen Leistungen aller Vorstandsmitglieder, Jugendbetreuer, Senioren und insgesamt aller Mitglieder unseres Vereins. 

Dass wir mit dem Klettersport einen nicht ungefährlichen Sport betreiben, haben wir leider gleich am Anfang erfahren müssen, wobei ich betonen möchte, dass wir professionell mit dem Unfall umgegangen sind, der Unfall glimpflich ausgegangen ist und ich mit der Vorstandschaft froh und glücklich bin, dass wir den bestmöglich gedämmten Hallenboden eingebaut haben. 

Für die künftigen Jahre streben wir in der Vorstandschaft an, die Fähigkeiten und Interessen unserer Mitglieder in die Vereinstätigkeit miteinzubeziehen, das heißt, auch die Verantwortung auf eine breitere Basis zu stellen bzw. auf mehrere Schultern zu verteilen um auch in Zukunft eine Basis für eine künftige solide Vorstandschaft zu sichern. Hierbei darf ich nochmals alle Mitglieder bitten und auffordern, das Vereinsleben mit zu gestalten und zu fördern. Ich darf Euch versichern, wer selbst gestaltet und mitmacht, hat für sich auch mehr Freude an dem Geschaffenen.  

Ich wünsche euch und euren Familien sowohl an künstlichen Kletteranlagen wie auch in unseren Bergen ein unfallfreies, glückliches  Bergjahr 2017 und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.

 

Mit bergkameradschaftlichen Grüßen

 

1. Vorsitzender Werner Lieb

 

 

Unser Verein stellt sich vor:

 

Liebe Bergkameradinnen, liebe Bergkameraden,

wir Alpinisten sind Einzelgänger, Einzelkämpfer und Einzelsportler und doch brauchen wir und wollen wir die Gemeinschaft mit Anderen, ein Team mit denselben Zielen, vielleicht keine geschlossene Mannschaft, aber doch eine verschworene Gemeinschaft, besonders wenn die Bedingungen schwieriger, die Gegebenheiten unwegsamer und die Aufgaben größer werden. So ist es in den Bergen, so ist es in der Kletterhalle und so ist es bei gemeinsamen Zielen, wie dem Bau einer Kletterhalle.

Ich kann alleine in die Berge gehen, wenn ich alleine die Schwierigkeit einer Tour meistern kann, brauche aber einen Kameraden oder eine Seilschaft, wenn die Tour höhere Anforderungen stellt. Ich kann alleine zum Bouldern in die Kletterhalle gehen, brauche aber einen Kameraden, der mich sichert, wenn ich klettern will. Alleine kann ich keine Kletterhalle bauen, ich brauche ein Team, das zusammenarbeitet, sich gegenseitig hilft und fördert.

Das alles hat mit Vertrauen, mit der unbedingten Verlässlichkeit des oder der anderen zu tun, weil ich mein Leben in die Hände anderer lege, darauf vertrauen muss, dass sie mich nicht fallen lassen, wenn ich falle.

Das ist der umfassende Zweck unseres Vereins, nicht allein zu sein, sondern sich auf andere verlassen zu können. Wir versuchen dies in unserem Verein auch unserer Jugend beizubringen, nicht nur durch Belehrung und Mitteilen der Techniken, sondern vor allem auch durch Vorleben der Gemeinschaft und der gegenseitigen Abhängigkeit und damit verbunden des gegenseitigen Vertrauens.

Die Kletterhalle und der Kletterturm sind nur das nach außen wirkende Ergebnis des gegenseitigen Vertrauens. Wir müssen und werden auch in der Zukunft die geschaffenen Werte nur damit erhalten und mit Leben erfüllen können.

Wir sind in unserem Verein ein Team mit einer breiten von unten her, also auch von der jüngeren Generation getragenen Gemeinschaft, die gerade in der Halle und beim Kletterturm mit ihrem Engagement die Aufgaben, sei es bei der Ausbildung, der Fortbildung, bei Kletterkursen, bei der Sicherheit, bei der Attraktivität, also beim Umschrauben der Kletterrouten, an der Theke, also beim laufenden Betrieb, bei der Erhaltung und der Pflege der Kletteranlage und bei der nach außen wirkenden Berichterstattung in der Zeitung  und beim Internetauftritt in jeder Hinsicht erfüllt. Hierauf darf unser Verein stolz sein!

In der kommenden Mitgliederversammlung stehen die Wahlen zur Vorstandschaft an, in der sich Veränderungen ergeben werden, aber die Aufgaben und Ziele des Vereins bleiben wie immer dieselben.

Ich wünsche Euch und Euren Familien sowohl an künstlichen Kletteranlagen, wie auch in unseren Bergen ein unfallfreies, glückliches Bergjahr 2018 und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.

Mit bergkameradschaftlichen Grüßen,

1. Vorsitzender Werner Lieb

 

 

Unser Verein stellt sich vor:

 

Ich/wir unterstütze(n) die Ziele des DAV, erkenne(n) insbesondere die Satzung der Sektion Krumbach des Deutschen Alpenvereins e. V. an, Ich/wir weiß/wissen, dass im Falle eines späteren Austrittes dieser jeweils zum 30. September schriftlich in der Sektion erklärt sein muss, damit er zum Jahresende wirksam wird, und bitte(n) um stets widerruflichen Einzug der Beiträge/Aufnahmegebühr für oben genannte Person(en) von der angegebenen Bankverbindung. Bankspesen die bei Nichteinlösung entstehen, gehen zu meinen/unseren Lasten. Bei einer bestehenden Familienmitgliedschaft endet die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche nicht automatisch mit dem 18. Lebensjahr, sondern ist weiterhin gültig, sofern sie nicht entsprechend oben genannter Frist gekündigt wird.
Die Sektion Krumbach räumt Ihnen freiwillig ein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Ausweises ein. 
Voraussetzung hierfür ist, dass noch keine Dienstleistung auf Grund der Mitgliedschaft in Anspruch genommen wurde. Falls Sie bereits einen Mitgliedsaus erhalten haben, genügt es, den noch nicht unterschriebenen Ausweis an die Sektion zurückzusenden.