Hier kommt Euer Tourenbericht ...
Bei besten Wetter- und Wegbedingungen fand die Tour mangels Interesse nicht statt.

 

Hier kommt Euer Tourenbericht ...
 

 


Ideales Wetter, aber gefährliche Schnee- bzw. Eissituation

Am Morgen des 04.09.2021 machte sich eine 13-köpfige Frau-/Mann-schaft mit zwei Führern auf den staubedingt etwas längeren Weg nach Ramsau bei Berchtesgaden. Bei bestem Wetter, also sonnig aber nicht zu heiß, ging es den Hüttenanstieg über 1.300 Höhenmeter hinauf zum Watzmannhaus. Die coronabedingten Auflagen mit Maske, 3-G-Regel, Leintuch, Kissenbezug und Schlafsack wurden penibel und belehrend von der Hüttenbesatzung durchgeführt, sodass sich alle wie Schulkinder bevormundet fühlten, was nicht zur Zufriedenheit mit der Hütte führte, nachdem wir auch noch in ein enges Lager gepfercht wurden, obwohl Hemme für alle Mehrbettzimmer bestellt hatte, was auch zugesagt worden war. Die Stimmung der Truppe war nach dem Abendessen aber wieder versöhnt. Die Mitteilung des Hüttenwirts, dass eine Überschreitung der Watzmanngipfel nur mit Steigeisen auf Grund der Schnee- bzw. Eislage möglich sei, ließ Hemme zweifeln, aber wir entschieden, uns die Sache vor Ort also am Hocheck, bzw. am Gratübergang anzuschauen.


Ideales Wetter, aber gefährliche Schnee- bzw. Eissituation

Am Morgen des 04.09.2021 machte sich eine 13-köpfige Frau-/Mann-schaft mit zwei Führern auf den staubedingt etwas längeren Weg nach Ramsau bei Berchtesgaden. Bei bestem Wetter, also sonnig aber nicht zu heiß, ging es den Hüttenanstieg über 1.300 Höhenmeter hinauf zum Watzmannhaus. Die coronabedingten Auflagen mit Maske, 3-G-Regel, Leintuch, Kissenbezug und Schlafsack wurden penibel und belehrend von der Hüttenbesatzung durchgeführt, sodass sich alle wie Schulkinder bevormundet fühlten, was nicht zur Zufriedenheit mit der Hütte führte, nachdem wir auch noch in ein enges Lager gepfercht wurden, obwohl Hemme für alle Mehrbettzimmer bestellt hatte, was auch zugesagt worden war. Die Stimmung der Truppe war nach dem Abendessen aber wieder versöhnt. Die Mitteilung des Hüttenwirts, dass eine Überschreitung der Watzmanngipfel nur mit Steigeisen auf Grund der Schnee- bzw. Eislage möglich sei, ließ Hemme zweifeln, aber wir entschieden, uns die Sache vor Ort also am Hocheck, bzw. am Gratübergang anzuschauen.

Im letzten Jahr wurde die Mindelheimer Hütte 100 Jahre alt. Aufgrund Corona hat der Mindelheimer Alpenverein die Feier dazu auf heuer verschoben.

Einer der Zustiege dort hin führt über „unseren“ Krumbacher Höhenweg. Deshalb wurden wir eingeladen, zusammen mit den Mindelheimern nun am Wochenende vom 28./29.08.2021 im Rahmen einer Sternwanderung dieses Jubiläum nachzufeiern.