Drucken

Sa., 16. Juli 2022

 

Der Liechelkopf 2.383m ist ein guter Kandidat um einen Einblick in wegloses Terrain zu bekommen. Ausganspunkt ist Schwendle im Kleinwalsertal. Der Liechelkopf wirkt erst einmal unnahbar doch kommen wir ihm ein wenig näher wirkt er gar nicht mehr so grimmig und hoch. Die meisten Wanderer schenken dem Liechelkopf nicht besonders viel Beachtung, da keine offiziellen Markierungen vorzufinden sind. Am Südsattel finden wir eine schwache Trittspur und schon sind wir auf dem Gipfelrücken. 

Vom Parkplatz in Schwendle folgen wir dem Weg zur Oberen Wiesalpe 1.298m, weiter Richtung Fluchtalpe 1.390m, hier gabeln sich die Zustiege zur Fiderepass- und Mindelheimer Hütte. Es geht über bewachsene und steile Geländestufen zur Hinteren Wildenalpe 1.777m. Die nächste Schutt- und Felsflanke ist abschüssiges Gelände und wird kehrenreich mit gelegentlicher Drahtseilunterstützung bis in die Kemptner Scharte, 2.018m. In leichtem Gefälle geht es weiter zur schönen Mindelheimer Hütte,2.013m, hier haben wir einen tollen Blick auf den Allgäuer Hauptkamm. 

Nun geht es weiter auf dem Höhenweg hier finden wir passable Steigspuren vor in unsolidem Gelände und begeben uns in Richtung Grenzkamm. Durch Schutt, Gras und Schrofen erleichtern uns einzelne Pfadspuren den Aufstieg. Der Hang leitet uns direkt auf den Gipfel des Liechelkopfes, 2.383m. 

Rückweg, gleich Hochweg. 

Gehzeit circa 7,5 Stunden

Höhenmeter: 1.400hm mit Gegensteigungen

 

Treffpunkt 06:00 Uhr, Alter Busbahnhof Krumbach - gegenüber Rathaus
Ausgangsort Schwendle
Teilnehmerzahl

Max. 5 Personen

Ausrüstung (*) W
Technik (**) T3-4max.
Kondition (**) ++
Anmeldung Direkt bei der Leiterin
Anmeldeschluss 12.07.22
Leitung

Sabrina Schubert, Mobil: 0176 / 64 74 94 51
Email: sabrina.schubert@alpenverein-krumbach.de 

Gebühr 5€ zzgl. Fahrt- u. Nebenkosten


(*) siehe Ausrüstung im Bereich Service

(**) siehe Voraussetzungen im Bereich Service

Kategorie: Wandertouren
Zugriffe: 264